Skip to main content

Isoscape-Beprobung erfolgreich abgeschlossen

August 10, 2023
Zugriffe: 463
Isoscape-Beprobung erfolgreich abgeschlossen

Um die Herkunft der Bewohner der jungsteinzeitlichen Siedlung von Schletz, die vor 7000 Jahren Opfer eines Gewaltereignisses geworden waren, zu ermitteln, werden spezifische, in den Knochen erhaltene chemische Signaturen ermittelt. Es handelt sich dabei um Signale, die mit dem geologischen Aufbau der Region in Verbindung zu bringen sind. Dafür ist die Erstellung von sogenannten „Isoscapes“ nötig, d.h. einer Isotopenlandkarte der Region um Schletz. Als Basis für die Erstellung dieser Landkarte werden im Projekt zahlreiche Boden- und Wasserproben entnommen.

Hierzu zählen wir wieder auf die großartige Unterstützung des Projekts durch das Schulzentrum Asparn a.d. Zaya. Im letzten Monat des Schuljahres entnahmen alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3A & 3B in der Region selbstständig eine Bodenprobe, oder in manchen Fällen sogar mehrere. Besonders wichtig war dabei die fachgerechte Dokumentation mittels Probenprotokoll. Die Bodenproben hat Direktor Keintzel inzwischen schon an die Universität für Bodenkultur (BOKU) übergeben (besten Dank an ihn für die Organisation!)! Dort werden sie derzeit getrocknet. Ihre Kartierung zeigt, dass sie das Forschungsgebiet von UBC sehr gut abdecken und einen wichtigen Grundstock an Daten liefern.

Um zusätzlich weiter entfernte Regionen sowie ausgewählte Fundstellen zu erfassen, entnahm das Projektteam in den letzten zwei Tagen noch weitere Boden- und Wasserproben. Dies geschah gut durchgetaktet auf Basis eines vorab erstellten Plans: Julia Längauer führte das Team zielstrebig von Fundstelle zu Fundstelle, Olivier Duboc und Jakob Maurer hämmerten die Kernbohrer in die Erde, Johanna Irrgeher sammelte die Proben und Michael Schober führte Protokoll. Die arbeitsteilige Vorgehensweise war sehr effizient und vor allem im Regen vorteilhaft, um rasch wieder ins Auto flüchten zu können. Am Tag 2 war das Wetter dafür trocken. Toller Nebeneffekt: Wir kennen die schöne Landschaft jetzt noch viel besser!